Museumsbereich

Das Schatzmuseum

Im Schatzmuseum werden kostbare liturgische Paramente und Einrichtungen aufbewahrt, sowie ein rares Musikmanuskript aus dem XI Jahrhundert.

Das Kunstwerk Pace di Chiavenna allein würde ein Museum rechtfertigen, eine Rarität von historischer und künstlerischer Bedeutung in ganz Europa und ein einzigartiges Werk der mittelalterlichen Goldschmiedekunst.

In der Mitte unten ist senkrecht das Wort "Pax Vita" zu lesen. Davon sollte sich der Name „Pace“ ableiten lassen. Wahrscheinlich hat dazu auch die Tradition beigetragen, die Tafel während besonderer Messfeiern zu küssen.

Mehr sehen

Das Taufbecken

Das Becken ist ein Monolith aus Speckstein (dem hiesigen Stein, aus dem man Töpfe und architektonische Elemente macht), und ist mit Skulpturen geschmückt, welche die Segnung des Wassers und die Taufprozession darstellen.

Es entstand im Jahre 1156 und diente der ganzen Pfarrgemeinde San Lorenzo, die das Splügental, das italienische Bergell und das untere Tal bis Mese und San Cassiano einschloss.

Mehr sehen

Die Kirche San Lorenzo

Die Kirche soll im 5. Jahrhundert entstanden sein. Wahrscheinlich wurde im 9. Jahrhundert bei der Organisation der Pfarrgemeinden eine neue Kirche gebaut. 973 war sie schon dem Heiligen Lorenzo gewidmet, 1042 wird sie Pfarrhaus genannt, 1098 Basilika. Der erste Erzpriester erschien 1016.

Die Basilika wurde 1107 vergrößert, aber 1537 zerstörte ein Brand das Dach aus Eichenholz. Ein Jahr später wurde sie wieder aufgebaut und 1719 erweitert, die Gewölbe erneuert und die mächtigen Säulen aus Granit angebaut.

Mehr sehen